Mason Rack Band November 2014
Mason Rack Band November 2014

Alle Veranstaltungen

The Red Phone Live im Pink Panther The Red Phone

The Red Phone

 

28.05.2016

Pink Panther 
Höhenberg 1 

41539 Dormagen

21:00 Uhr

Karten in der City-Buchhandlung 10,00 €

Karten bei eventim 11,00 €

 

The Red Phone ist eine dreiköpfige powervolle Band aus den Niederlanden, welche sehr einprägsame Songs zu bieten hat, die sich in die Richtung Rock, Blues und Soul bewegen. Die Musik von The Red Phone ist aufrichtig, rau und manchmal zart.

 

Wie alles begann

Die drei Jungs haben vor der Zeit von The Red Phone in verschiedenen blues & roots Bands gespielt . Mathijs und Mark haben sich im Jahr 2003 zusammengetan und spielten in  einer surf & rock’n’roll swing Band – „The Germaphonics“. Zur selben Zeit hat Seán eine blues rock Band namens Seán Walsh Band gegründet, die zwei renommierten Alben rausgebracht hat und durch ganz Europa tourte. 2012 kamen sie auf die Idee, eine perfekte Mischung aus ihrer musikalischen Erfahrungen zu kreieren – The Red Phone!

 

Live

Die Bühne ist das zweite Zuhause für diese drei grandiosen Gentlemans.  Eine Show von The Red Phone garantiert im jeden Fall gute, rohe Rockmusik, die das Publikum auf jedem Konzert zum kochen und abtanzen bringt!

In ihrer noch kurzen Existenz, hat The Red Phone schon eine bemerkenswert starke Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Grund dafür sind viele Konzerte in zahlreichen Clubs und Festivals in den Niederlanden. Außerdem ging die Band auf etliche erfolgreiche Tourneen in Polen. Ihr Geheimnis ist der Mix aus guter Musik, kraftvolles Auftreten und die Fähigkeit das Publikum in den Bann zu ziehen!

 

Filmakzent – Sonny Boy

Die Single Sonny Boy wurde in dem Film von Regisseur Arne Toonen – Black Out (2012), mit Birgit und Katja Schuurman, Semmy Schilt und Robert de Hoog verwendet!  Sie durfte eine spannende Mordszene begleiten…


Nach Erlangung des Kritikerlobs in der Presse mit ihrer eigenen EP, begann die Band im Tonstudio ein Album in voller Länge zu produzieren. Dieses repräsentative Projekt würde komplett aufgenommen, produziert, gemixt und gemeistert von den Bandmitgliedern selbst. Im Dezember 2014, veröffentlichte die Band das Album und benannte es mit dem Namen „Dancing like a shark“.

 

Line Up:

Guitars & vocals: Seán Walsh
Bass & backing vocals: Mathijs Vermeulen
Drums & backing vocals: Mark Kieboom

Olaf Bossi

Olaf Bossi

- „Glücklich wie ein Klaus" -

 

 

 

 

 

 

 

Freitag, 03.06.2016

Forum Knechtsteden (Aula Norbert-Gymnasium)

Knechtsteden - 41540 Dormagen

20:00 Uhr

23,00 €

Karten in der Citybuchhandlung

 

In seinem Programm „Glücklich wie ein Klaus", einer Mischung aus Familienwahnsinn und Gesellschaftskabarett, geht Olaf Bossi dahin wo es weh tut.

 

Aber wann ist man eigentlich glücklich? Wenn man alles erreicht hat, der Keller aufgeräumt und der Nachbar neidisch ist? Kann man eigentlich alles richtig machen, gerade als zweifacher Familienvater?

 

Und was ist gerecht? Ist gut und böse wirklich so einfach zu beantworten wie er es als Kind in einem 68er Haushalt gelernt hat?

Wie lebt man richtig in dieser Welt voller Designerküchen und ungelebter Träume? Welchen Kaffee darf ich kaufen? Welche Diät soll ich machen? Muss man vielleicht in Zukunft für die dritten Zähne eine zweite Niere verkaufen? An der Stelle, wo andere aufhören, versucht Bossi den Gedanken nur konsequent zu Ende zu denken.

 

Bossi will immer an das Gute im Menschen glauben – und wenn es sein muss, dann versetzt er sich eben auch in einen Investmentbanker oder in einen BILDZeitungsredakteur hinein, um das Gute zu finden. Draufhauen ist nicht seine Art. Er versucht seine Hauptdarsteller zu umarmen – manchmal so sehr, dass ihnen die Luft wegbleibt.

 

Mal fröhlich satirisch, mal melancholisch nostalgisch kämpft Bossi um eine heile Welt. Denn er will, dass alles gut wird, mindestens.

 

Er ist ehrlich und persönlich, satirisch bitterschwarz und doch versöhnlich. Denn am Ende des Tages steht man vor der Frage: Hatte ich eine schöne Zeit? Habe ich heute mein Leben gelebt? Warum kam der Handwerker nicht? Warum hatte ich für nichts Zeit? Und, was bitte kann ich um Himmels Willen nur tun, wenn das Kind partout nicht einschlafen will? Ok… weitersingen!

Kassala Freilichtbühne Zons 2016 Ausverkauft

KASALLA

 

Freilichtbühne Zons

19.August 2016

20.00 Uhr

 

 

... AUSVERKAUFT ...

 

Neue kölsche Tön machen die fünf Jungs von KASALLA. Frisch, spannend und genremäßig grenzenlos. Alles ist erlaubt, Hauptsache Kölsch! Nach einer ersten wilden Session will sich die Band 2012 auf den Bühnen festspielen.

„Häs do dat jehürt – Wat han de Junge vür?“ fragen KASALLA im gleichnamigen Song. „De Junge“, das sind Bastian Campmann, Flo Peil, Sebi Wagner, Ena Schwiers und Nils Plum.

Gitarrist Flo Peil ist seit Jahren in der Kölner Musikszene aktiv, schrieb schon Songs für die BLÄCK FÖÖSS, PAVEIER, WANDERER, COLÖR und den Kölner Jugendchor. „Als ich Bömmel von den Fööss vor Jahren meine kölschen Songs vorspielte, sagte er: ´Jung, maach et doch sälvs´“ Die Idee war geboren!

Gemeinsam mit Sänger Bastian Campmann, Sohn des 2007 verstorbenen Räuber-Gitarristen Nobby, wurden in den vergangenen zwei Jahren Songs geschrieben. „Wir mögen kölsche Musik und holen sie da ab, wo sie jetzt ist - aber wir wollen noch viel mehr ausprobieren“ erzählt Sänger Bastian Campmann. „Das kann und soll im Karneval funktionieren, darf aber auch in den restlichen vier Jahreszeiten genossen werden.“

Und nur vier Monate nach dem ersten Konzert wird im Januar 2012 mit „Et jitt Kasalla“ die „eetste Plaat“ veröffentlicht. 15 Songs wie ein ganz normaler Tag in Kölle: Laache, Krieche, Blöke, Danze. Was dann folgt ist ein wilder Ritt durch eine völlig verrückte erste Karnevals-Session. Trotz des späten Starts wird die Band noch für zahlreiche Sitzungen gebucht – und trifft den „kölschen Nerv“!

„Pirate“ wird zu einem der meistgespielten Songs der Session 2011/2012, gewinnt die „Loss mer singe“-Tour, den Wettbewerb „Top Jeck“ bei Radio Köln und die Wahl zum „Besten kölschen Leed“ der Roten Funken. „Wir waren selber an manchen Abenden völlig fassungslos darüber, was mit uns passiert“, beschreibt Bastian Campmann diese Zeit.

Nach diesem ersten „Hallo!“ wollen die Fünf jetzt zeigen, dass sie dauerhaft für „Kasalla“ auf Kölns Bühnen sorgen werden. Das erste Frühjahrskonzert – das innerhalb von drei Tagen ausverkauft war, Auftritte als Support der HÖHNER in der Lanxess Arena oder BRINGS im Tanzbrunnen werden dabei die Highlights des „Kasallakalenders 2012“. Neben diesen und zahlreichen weiteren Live-Terminen bis zum Sessionsstart am 11.11. wird fleißig in der Songküche experimentiert, so Flo Peil: „Wir haben noch so viele spannende Ideen, die raus müssen!“ Und bei allem, was KASALLA für neue Ideen im Köcher hat ist eines wieder garantiert: Alles kann – Kölsch muss!

Line Up Zons rockt 2016. Die Happy + Tri State Corner und UFO + Special guests

Zons rockt 2016

Freilichtbühne Zons

26. - 27.August 2016

Beginn 20.00 Uhr - Einlass 18.00 Uhr

Die Happy + Tri State Corner Karten im VVK ab 29,80 € in der City-Buchhandlung Dormagen oder 30,80 € bei eventim

Ufo + Support Karten im VVK ab 29,80 € in der City-Buchhandlung Dormagen oder 30,80 € bei eventim

Christopher Köhler

 

 

 

 

 

Christopher Köhler

Solo Show »Unglaublich aber lustig!«

 

Freitag, 02.09.2016

Forum Knechtsteden (Aula Norbert-Gymnasium)

Knechtsteden - 41540 Dormagen

20:00 Uhr

23,00 €

Karten in der Citybuchhandlung

 

Der Rheinländer macht »Comedy Magic« und verbindet seit fast 10 Jahren auf seine ganz eigene charmant-lustige Art faszinierende Zauberei, verblüffende Mentalmagie, Klamauk und Publikums-Improvisationen zu einem Entertainment-Mix, der gleichsam fasziniert, verzaubert, bestens unterhält und kein Auge trocken lässt.
 
Christopher Köhler bedient keine gängigen Zauber-Klischees, sondern nimmt die „ernsten“ Magiershows aufs Korn und begeistert das Publikum mit einem temporeichen Mix aus verblüffenden Kunststücken und totalem Blödsinn, der enorm viel Spaß macht. Selbstironisch und frech zaubert und witzelt er sich schnell in die Herzen der Zuschauer, die er stets in die Show mit einbezieht und zum Mitmachen animiert.
Wenn ein Trick erst nicht zu funktionieren scheint fragt man sich »Ist der so doof oder tut der nur so«. Doch dann gelingt dem smarten Künstler eine unerwartete Wende aus der ausweglosen Situation.
 
Christopher Köhler ist lustig, zaubert, improvisiert und erzählt. Kurz: Er macht Spaß! Die Show passt in keine Schublade. Und in eine solche sollte man Christopher Köhler lieber nicht stecken, denn das hier ist keine normale Show. Das ist UNGLAUBLICH ABER LUSTIG!
 
Christopher Köhler begeisterte sein Publikum bereits in zahlreichen renommierten Mixshows wie dem Quatsch Comedy Club, NightWash oder der Schmidts Mitternachtsshow. Er hat mit »Köhler am Werk« und »Die Magier« eigene Bühnenshowkonzepte und wird gerne für Galas als Showact und Moderator gebucht. Christopher ist regelmäßig im TV zu sehen und war u.a. bereits bei TV total, RTL Punkt 12, SAT.1 Frühstücksfernsehen, MDR um Vier, Hallo Hessen und vielen anderen Sendungen zu Gast.
Lord Bishop Rocks Credit: Krull Fotodesign

Lord Bishop Rocks

23.09.2016

Pink Panther

Beginn: 21.00 Uhr

Karten in der City-Buchhandlung tba

Karten bei eventim tba

 

«Zuerst  gab  es  Howlin’  Wolf,  dann  Jimi  Hendrix,   jetzt  hat  die  Welt  Lord  Bishop!»  sagte  Mother   Tongue-­Basser  Davo  einst  nach  einer gemeinsamen   Show  über  den  schwarzen  Zwei-­Meter-­Hünen  aus   der  Bronx,  in  dessen  Adern  purer  Rock’n’Roll  fließt.   Tiefzustapeln  ist nicht  Lord  Bishops  Art.  Nach   seinem  Alter  gefragt  antwortet  er  gern  „I  am  young   enough  to  rock,  but  old  enough  to  know  how!”  So   wie  sein  äußeres  Erscheinungsbild  ist  auch  seine   Performance  auf  der  Bühne:  groß,  nahezu  gewaltig,   unnachahmlich,  entschlossen  und schlicht  und   ergreifend  unvergesslich.  Lord  Bishop  Rocks   kombinieren  Funk,  Rock,  Blues,  Punk  und  einen   Hauch  von  Reggae  zu  einem Mix  der  tief  getränkt  in   schwarzen  Voodoo  alle  verhext.  Die  Musik   beschreibt  der  Meister  selbst  als  «Hendrixian  Motör   Funk».  

 

Line Up 2016:

Lord Bishop - Vocals/Guitar

Gab «Velä» Veläzquez - Bass

Duda «The Bricklayer» Jow - Drums

 

 

Johannes Flöck

 

 

 

 

 

Johannes Flöck

Neues vom Altern

 

Freitag, 30.09.2016

Forum Knechtsteden (Aula Norbert-Gymnasium)

Knechtsteden - 41540 Dormagen

20:00 Uhr

23,00 €

Karten in der Citybuchhandlung

 

Das neue Programm von Johannes Flöck macht glücklich! Denn es öffnet Ihnen die Augen, altersbedingte Veränderungen positiv zu sehen. In einer Zeit, in der ,,Happy und Birthday« getrennte Wege gehen und der Kopf Vorschläge erteilt die der Körper nicht mehr erfüllen kann (will), entgegnet Flöck dem Wandel mit Pragmatismus und einer gehörigen Portion Selbstironie: ,,Ich sehe die Welt jetzt mit anderen Augen - und das klappt seht gut, dank nachlassender Sehstärke.« Er nimmt die Veränderungen des Älterwerdens wahr und beschreibt sie mit Geschichten, die aus dem Leben gegriffen und deshalb für jeden so unterhaltsam sind. Dabei fasziniert er mit seiner umwerfenden Mimik.
 
Johannes Flöck, ein Brückenbauer zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen und humorvoller Lebenswirklichkeit eines in die Jahre Kommenden. Charmant und gekonnt demonstriert er seinem Publikum in ,,Neues vom Altern« wie man das Älterwerden mit Humor nimmt und ihm seine komische Seiten abgewinnt.
 
,,Johannes Flöck begeisterte mit seinen ,,Alltagsbetrachtungen« und amüsierte sein Publikum königlich mit seinen Nachahmungsversuchen, die hohen Wiedererkennungswert hatten«
(HEIDENHEIMER ZEITUNG)
 
,,Man hört bald damit auf, Blitze zu notieren, die aus diesem witzigen und klugen Kopf nur so hervorschießen, und ist nur noch weg von diesem großartigen Comedian und seiner Bühnenshow.«
(MAINSPITZE)
White Miles + Marius Tilly.

White Miles + Support

08.10.2016

Tank-Stelle Dormagen

Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Karten in der City-Buchhandlung 14,00 €

Karten bei eventim 15,00 €

 

Nachdem sie sich schon einige Jahre kannten, beschlossen Medina und Lofi 2011, mit ihrem Duo White Miles die Musikwelt so richtig aufzumischen, kündigten ihre Jobs nach vier veröffentlichten Live-Videos und leben nun ihren Traum. Manch einer mag sagen, sie leben in ihrer eigenen Welt, die Wahrheit ist: sie machen sich die Welt zu Eigen. 
Nach einigen Gigs in Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz brach für die Band mit 2014 eine neue Ära an. Im Februar wurden sie eingeladen, sowohl die Schwedische Band Truckfighters als auch die US-Band Valley of the Sun zu supporten. Schweden, Finnland, Dänemark, Deutschland, Österreich, die Schweiz, Italien, die Niederlande, Belgien, Frankreich wurden im Sturm erobert. Noch während sie auf Tour waren, wurden die White Miles als Support für Courtney Loves UK-Konzerte angeworben, neun Shows, von London bis Glasgow.


Im Mai wurde ihr Debut-Album „job: genius, diagnose: madness“ auch im Vereinigten Königreich veröffentlicht.

 

Pressestimmen: 
“… an insane yet brilliant journey into the mind of two crazy musicians.”
“… the songs are powerful and are made to blow your mind.” “Definitely one you all blues and rockers need to listen.” (Vents magazine) “… it’s a nonchalantly brilliant one.” “… this is a debut effort which has us eagerly awaiting the next instalment.” (SoundRevolution)
“…Together they kick up one helluva storm.” “… the White Miles’ sound is virile, visceral and undeniably exciting. (God's in the TV – rating: 4/5 stars) “… – once heard, this band are not to be forgotten.” (OneBeat) 
“Genius not madness...”
“It's rare to hear a debut album that juxtapositions power and poise in such an effective way. The combination of rock riffs and angelic melodies creates a mesmerising soundscape that leaves you wanting to listen to each track again and again.” (Leeds Music Scene)

 

2015 begann, wie 2014 endete; die White Miles wurden als Opener für 20 Europa-Daten der irischen Band The Answer gebucht. Im April folgten drei Konzerte mit den Blues Pills in der Schweiz und in Deutschland. Im Sommer schlossen sie sich für 14 Tage dem ikonischen John Garcia an, was sie durch das Vereinigte Königreich, Deutschland, die Schweiz, Österreich und Frankreich führte. Kaum zurückgekommen, begannen Medina und Lofi zusammen mit Micko Larkin (Courtney Love, Hole) ihr neues Album „The Duel“ in Liechtenstein aufzunehmen. In kaum zwei Wochen verarbeiteten sie all die Emotionen, Freundschaft und Ereignisse der vergangenen zwei Jahre in zehn Songs. Während des Mixens wurde eine sechswöchige Tour mit den Eagles of Death Metal bestätigt. Das mediale Interesse an dieser äußerst erfolgreichen Zusammenarbeit (die meisten Shows waren ausverkauft) war von vornherein groß, wurde jedoch durch die dramatischen Ereignisse vom 13. November in Paris vehement unterbrochen, so auch die Tour. Medina und Lofi fanden Zuflucht bei ihren Familien – waren jedoch überzeugt davon, dass nur die Bühne heilen konnte, was bei dem Konzert passiert war.  Folglich sind die White Miles 2016 zurück; die Eagles of Death Metal-Tour wird fortgesetzt, das neue Album von SPV/ LONG BRANCH veröffentlicht, und sie können ihre Support-Gigs in ganz Europa sowie ihre Headliner-Shows in Deutschland kaum erwarten.

Legend - 13.10. in Dormagen

Legend

 

"atmospheric industrial, eerie goth and pop with a dash of Icelandic oddity."
—Torsten Schaefer, Sonic Seducer...

"Legend lassen einfach dermaßen viel Herzblut und Hingabe einfließen, daß man sich ihrer Musik gar nicht
entziehen kann und sich Fearless einfach immer und immer wieder anhören muss. Ein absoluter Tipp!
—Der Medienkonverter

 

Tank-Stelle Dormagen

13.10. 2016

Einlass 19.00 Uhr

Beginn 20.00 Uhr

Karten im VVK in der City-Buchhandlung 17,50 € bei eventim 18,50 €

Homefield Four - 21.10. in Dormagen

Homefield Four

 

 

tba

21.10. 2016

POWER PERCUSSION

POWER PERCUSSION

MORE THAN RHYTHM

 

Freitag, 28.10.2016

Forum Knechtsteden (Aula Norbert-Gymnasium)

Knechtsteden - 41540 Dormagen

20:00 Uhr

28,00 €

Karten in der Citybuchhandlung

 

Ihre Show stellt eine wirklich beeindruckende Huldigung an den Rhythmus dar: Power! Percussion – das sind sieben studierte Schlagzeugmusiker, die eine einzigartige Show voller Witz und Spontanität präsentieren. Da trifft Klassik auf Rock, feste Showelemente auf Improvisation und klassische Rhythmus-Instrumente auf Gummistiefel und Plastikeimer. Es entsteht ein imposantes Trommelfeuerwerk, das vor Energie und Innovation nur so sprüht.

Kraftvoll und eindringlich. Leise Momente, anmutig und melodisch. Mitreißende Spontaniität, witzig und amüsant. Diese außergewöhnliche Show ist gespickt mit perfekter Choreographie, ausgefallenen Instrumenten und einem beeindruckenden Lichtspektakel, das dem Ganzen ein dramatisch-mystisches Flair verleiht.

Schlag für Schlag wird das Publikum in die faszinierende Welt des Rhythmus entführt. Der steckt in großen Trommeln, Timbales und Snare-Drums, er ruht im klassischen Marimba, in Congas und Bongos. Und er rumpelt in Mülltonnen, Haushaltsleitern und anderen Alltagsgegenständen. Diese geniale Mischung und die ungebändigte Spielfreude der Musiker ist es, was Power! Percussion nun schon seit über 15 Jahren so einzigartig macht.

Eine geniale Mischung aus Konzert, Performance und Bühnenshow.

 

POWER! PERCUSSION, das rhythmische Showereignis: Stephan Wildfeuer, Rudi Bauer, Jürgen Weishaupt und Christoph Schmid haben die geballte Kraft des Schlagwerks nach vorne, mitten ins Rampenlicht gestellt.

 

Mit ihrem Markenzeichen, den Aluleitern und einer Bühne voller Klangkörper sorgen die Entertainer seitdem weltweit für Staunen, Lachen und Begeisterung beim Publikum.

 

Eine beeindruckende Huldigung an den Rhythmus! Und der steckt nicht nur in großen Trommeln, Timbales, Toms und Snare-Drums - er ruht im klassischen Marimba, in Kalimbas, Congas und Bongos. Und rumpelt in Mülltonnen, Gummistiefeln und Plastikeimern.

 

POWER! PERCUSSION - wo immer diese Truppe auftritt, verwandelt sich die Bühne in einen Ort ungebremster Energie und Spielfreude

 

Ein einzigartiges Gesamtkunstwerk voller Rhythmen, Melodien und Überraschungen ...

 

„Drummer sind einfach die coolsten Musiker...“ Berliner Morgenpost

Dynamite Daze - 12.11 in Dormagen

Dynamite Daze

Pink Panther

12.11. 2016

Beginn 21.00 Uhr

Karten im VVK in der City-Buchhandlung tba bei eventim tba

 

Das Musikmagazin Hellfire charakterisiert die Musik der Dynamite Daze als eine Mischung aus Canned Heat und Tom Waits, die Rocktimes beschreibt sie gar als unvergleichbar.

 

Sicher ist, dass der Vierer mit erscheinen des neuen Albums „Tango With The Devil“ in der Europäischen Roots & Bluesszene ein Kapitel geöffnet hat, das bei Fans und Kritikern für entzücken sorgt.

 

Dynamite Daze zählen zu den Querdenkern, sie transportieren die Stimmung eines Jim Jarmusch oder Quentin Tarantino Filmes auf die Bühne…. Ihre Musik ist wie ein trockener Rotwein, ein herbes Bier. Erst schmeckt es bitter doch dann lernst Du es zu lieben.

 

Nachdem Sie im letzten Jahr bei über 100 Auftritten in Clubs und auf internationalen Festivals Ihren musikalischen Stil weiter ausgefeilt haben, präsentieren Dynamite Daze nun Ihr neues Album „Tango With The Devil“ (StoMoRecords) live af den Bühnen dieser Welt.

 

Sänger und Harpspieler Diddy Dynamite, der Mann der den Teufel zum Tango herausfordert, ist das treibende Element das den Dynamite Daze Kessel am brodeln hält.

 

Zusammen mit Andrea „spielt nur aus dem Bauch“ Tognoli und dem Gitarristen Martin Czemmel bildet Colin Jamieson eine Rhythmusgruppe, die Musikfans egal welchen alters mühelos aus den Sitzen reißt. Gemeinsam verschaffen sie Dynamite Daze endgültig den Nimbus einer internationalen Ausnahmeband.


Selbst eingefleischte Konzertgänger dürfen gespannt sein und allen Musikfreunden sei gesagt:   

“Wer seinen musikalischen Horizont erweitern möchte, der sollte sich ein Konzert der Dynamite Daze keinesfalls entgehen lassen“.

 

Line Up:

Colin Jamieson: Drums, Percussion
Andrea Tognoli: Bass
Diddy Dynamite: Vocs, Harmonicas
Martin Czemmel: Git.

REGGATTA DE BLANC meets Sting - 26.11 in Dormagen

 

 

 

 

 

 

 

REGGATTA DE BLANC meets Sting

 

Tank-Stelle Dormagen

26.11. 2016

Einlass 19.00 Uhr

Beginn 20.00 Uhr

Karten im VVK in der City-Buchhandlung tba bei eventim tba

 

Europas beste THE POLICE- und STING - Tributeband!

Was 1988 als Coverprojekt begann, hat sich im Laufe der letzten zweieinhalb Jahrzehnte zu Europas bester The Police- UND Sting-Tributeband entwickelt. REGGATTA meets STING - eine logische Érweiterung der Band und des Repertoirs um den Weltstar STING seit 2009.  

 

Endlich haben REGGATTA DE BLANC ihr Repertoir um die fantastischen Meisterwerke aus STINGs erfolgreicher Solozeit erweitert!
Aus dem Trio wird grundsätzlich ein Quartett (plus Keybaords), kann aber bis zu einer 10-köpfigen Band, bereichert durch NRW-Musiker, die allesamt zur Crème de la Cème der Musikszene gehören, aufgestockt werden: Dimitri Tjelmanov (Trompete), Wim Wollner (Saxophon), Ralf Lohmann (Bass), Gert Wessel (Keyboards) und Jonas Wilms (Percussion). Komplettiert wird das Ensemble durch zwei Background-Sängerinnen.
Grund:
Der Megastar STING, der auf eine fast 25-jährige Solokarriere zurückblicken kann, hat sich in diesen Jahren an fast alle Genres herangewagt: Ob Jazz, Country, Pop oder Rock – alles findet sich in seinen unzähligen Hits wie “Englishman in New York”, “Fragile”, “Set them free” oder “Fields of gold” wieder.

Daher bietet Reggatta meets Sting unterschiedlichste Arten an Besetzungen an, da auch Sting mit ebensolchen über all die jahre gearbeitet hat. Auch hier wird "Tribute" wieder ganz groß beschrieben!

Und jetzt die Sahnehaube oben drauf:
RmS garantiert natürlich auch bei dieser Show alle THE POLICE-Kracher wie z.B. “So lonely”, “Roxanne”, “Message in the bottle” und “Every breath you take”.
Was geht mehr?!?

 

 

Line Up:

Tom Quast - Guitar

Christopher Hafer - Drums

Ralf Lohmann - Bass

Gert Wessel - Keyboard

Jonas Wilms - Drums

Dmitij Telmanov - Trumpet

Mick Griese - Vocals & Bass

Wim Wollner - Saxophone

Minor Cabinet - 04.12 in Dormagen

Minor Cabinet

 

tba

04.12. 2016

Karten im VVK in der City-Buchhandlung tba bei eventim tba

 

Minor Cabinet ist eine Indie-Bluesrock Band aus Krefeld und Bochum. Die fünf jungen Musiker veröffentlichen am 11.September 2015 ihr erstes Album "black ink on white sheets".


Im Jahr 2012 gegründet, produzierte die Band 2013 ihre erste EP "Near The Border" und spielte in der Folge zahlreiche ausverkaufte Konzerte in NRW.


Ende 2014 entschied sich die Band, ihr erstes Album zusammen mit dem renommierten Produzenten Thomas Hannes im Tresorfabrik Tonstudio in Duisburg aufzunehmen. So wurde auch der Mitinhaber des Tonstudios, der englische Bluesrock-Musiker und Inhaber des Plattenlabels "Black Penny Records" Kris Pohlmann, auf Minor Cabinet aufmerksam und entschied sich,die Band unter Vertrag zu nehmen.


‚black ink on white sheets' ist ein ambitioniertes, kreatives, musikalisch kraftvolles und persönliches Album - eine Mischung aus klassischer Blues-Musik und modernem Indie-Rock – große Songs, eingängige Refrains, treibende Rhythmen. Das Album ist lebhaft, abwechslungsreich und zeigt ein Talent, das das junge Alter der Musiker nicht erahnen lässt.

Kris Pohlmann – Black Penny Records (August 2015)


Minor Cabinets Debut-Album "black ink on white sheets" umfasst 12 Songs, geschrieben vom Songwriter und Sänger Julian Jasny, der die Band mit dem Drummer Roman Dönicke gegründet hatte. Vom bluesigen Indierock-Song, wie dem Opener "Daybreaker" oder der ersten Singleauskopplung "Crawl on by" bis zur sanften Klavierballade "Already gone", besticht die Musik von Minor Cabinet durch ein breites Spektrum an stilistischen Einflüssen und Klangfarben, ohne jedoch unentschieden oder unsausgewogen zu kingen.


Das Geheimnis liegt dabei im intelligenten Songwriting des Sängers Julian Jasny und der außergewöhnlichen Fähigkeit der Band, aus jeder Songidee ein clever arrangiertes, mitreißendes Stück Musik zu machen. Julian Jasnys Stimme umschließt den Zuhörer, erzählt Geschichten und explodiert in fesselnden Refrains. Auf ähnliche Weise schafft es Clemens Bombiens Gitarrenspiel, mit zarten Licks, wie in "V1" und bluesigen Soli, wie im Outro von "Fly into the Sun", der Musik der Band das besondere Etwas zu verleihen.


Gemeinsam mit der treibenden Rhythmus Sektion, die von Paul Krobbach am Bass vervollständigt wird und dem talentierten Keyboarder Tarek El Kassar, hat sich in Minor Cabinet eine einzigartige Gruppe Musiker zusammen geschlossen.


Ich freue mich sehr, dieses Album herauszubringen. Diese Band verdient es gehört und gesehen zu werden. Die Band klingt wie keine andere Blues-Band, die ich kenne. Minor Cabinet könnte sogar ein neues Blues-Genre definieren:
Indie-Blues. Es wird in jedem Fall eine aufregende Reise.

Kris Pohlmann – Black Penny Records (August 2015)

 

 

Line Up:

Julian Jasny (vocal & guitar)
Clemens Bombien (guitar)
Tarek El Kassar (keyboards & vocals)
Paul Krobbach (bass & vocals)
Roman Dönicke (drums)

Richard Rogler

Richard Rogler

Tour 2016

 

Freitag, 09.12.2016

Forum Knechtsteden (Aula Norbert-Gymnasium)

Knechtsteden - 41540 Dormagen

20:00 Uhr

23,00 €

Karten in der Citybuchhandlung

 

Mit keinem Wort wird im Moment so viel Schindluder getrieben wie mit dem Begriff „Freiheit“. Besoffene Ballermann-Reisende fordern mehr Beinfreiheit, gierige Banker mehr Unternehmerfreiheit, religiöse Fanatiker Glaubensfreiheit, verantwortungslose Raser Tempofreiheit, jeder Depp beruft sich für sein Geschwätz auf die Meinungsfreiheit.

Das Freiheitstürchen ist weit geöffnet. Alles ist unter dem Deckmantel „Freiheit“ möglich.

So kann der „Zentralverband Sanitär, Heizung, Klima“ heute jederzeit eine Rede bestellen über die Sehnsucht nach der modernen, westlichen Toilettenwasserspülung als Hauptmotiv für die Freiheitsbewegung der DDR-Bürger. Auf Anfrage erfüllt unser Staatsoberhaupt gerne deren Wunsch. Er wird sogar noch weiter gehen. Er wird Sie in pastoraler Manier davon überzeugen, dass es in Mali nur eine freiheitliche Demokratie geben wird, wenn die Bundeswehr dort mit Waffengewalt die Wasserspülung durchgesetzt hat, und somit nach der Pleite „Am Hindukusch“ nun in Mali unsere freiheitliche Sicherheit verteidigt wird. Alles eine Frage verquaster Freiheits-Rhetorik.

Sagt einer zu mir: „Herr Rogler, finden Sie das richtig, dass der Kongolese jetzt schon die deutsche Post austrägt?“ Ich sage: „Machen Sie es doch!“  - „Ich bin doch nicht verrückt. Die armen Neger werden doch nur ausgebeutet.“  - „Sehen Sie, soviel ist denen die Freiheit wert“.

Was kann man tun? Sollen wir den Missbrauch der Freiheit in Form der Dummheit unter Strafe stellen? Aber wer finanziert dann die Millionen an zusätzlichen Gefängniszellen?

Und außerdem: Gesetze einhalten kann jeder, aber die Freiheit aushalten... Das ist ein täglicher Kampf. Deshalb heißt mein grundsätzliches Motto für den Rest des Jahrhunderts: „Freiheit aushalten!“ Stets akut und frisch auf der Bühne serviert.
Und ganz wichtig: Niemals den Humor dabei verlieren!
The Killerz - 10.12 in Dormagen

The Killerz

THE POWER OF IRON MAIDEN – LIVE!!!

Tank-Stelle

10.12. 2016

Einlass 19.00 Uhr

Beginn 20.00 Uhr

Karten im VVK in der City-Buchhandlung 15,- € bei eventim 16,- €

 

“The Killerz”, das sind fünf gestandene Berufsmusiker, die sich zusammengetan haben, um die Songs ihrer Lieblingsband auf die Bühne zu bringen: Iron Maiden, die Heavy-Metal-Band schlechthin. Seit den legendären frühen Scheiben der Achtziger hat Iron Maiden Kultstatus. Die Band entwickelte sich jedoch weiter und zählt bis heute zu den größten Rockbands überhaupt. Den größten Erfolg legte Iron Maiden mit „Fear of the Dark“ hin, welches von den Anhängern der härteren und noch härteren Gangart gleichermaßen verehrt wird.

 

Das Repertoire der „Killerz“ umfasst die größten Hits und kultigsten Hymnen von der ersten bis zu letzten Scheibe. Die erfahrenen Musiker treffen genau den Sound von Iron Maiden und überzeugen mit erstklassiger Gitarrenarbeit der zwei Gitarristen. Die Position von Bruce Dickinson als Leadsänger wird von Alex Krienke mit ausgebildeter Stimme perfekt ausgefüllt. Das virtuose und eigenwillige Spiel von Steve Harris, Markenzeichen für Iron Maiden, meistert Bassist Sander bei den Killerz zusammen mit Drummer Altmaier souverän.

 

Moore and More - a tribute to Gary Moore 17.12 in Dormagen

Moore and More

- a tribute to Gary Moore

Pink Panther

17.12. 2016

Beginn 21.00 Uhr

Karten im VVK in der City-Buchhandlung tba bei eventim tba

 

Moore and More - a tribute to Gary Moore, Deutschlands gefragteste und erfolgreichste Gary Moore Coverband die Freilichtbühne betreten.

Die Band um Ausnahme-Gitarristen Bernd Koegler, Keyboarder und Sänger Frank Altpeter, Schlagzeuger Reiner Heizen sowie Bassist Jochen Rheinsberg überzeugt bei jedem Konzert mit einer mitreißenden Show. Von der vierköpfigen Band live gespielt, bedeutet ihre Musik Rock- und Blues-Entertainment auf höchstem Niveau.

 

Line Up:

Bernd Koegler

Frank Altpeter

Reiner Heizen

Jochen Rheinsberg

 

 

Termine 2017

The Double Vision 14.01. 2017

The Double Vision

 

14.01. 2017

 

 

 

 

Lightnin Guy 28.01.2017

Lightnin Guy

 

28.01. 2017

Shuffle 28.01.2017

Shuffle

28.01.2017

 

 

The Queen Kings 29.04.2017

The Queen Kings

29.04.2017

 

 

Kris Pohlmann 2017 in Dormagen

Kris Pohlmann

2017

 

Köbes Underground 2017 in Dormagen

Köbes Underground

2017

 

 

Mason Rack Band

Frühjahr 2017

Hier finden Sie uns

pitsy-Entertainment Eventservice


c/o City-Buchhandlung
Kölner Straße 58
41539 Dormagen

oder
Rufen Sie einfach an unter

+49 2133  4 700 14

oder

nutzen Sie unser Kontaktformular.

Öffnungszeiten

Mo.-Fr. :

09:00  - 19:00 

Sa. :

09:00  - 16:00 

Wir freuen uns, bald von Ihnen zu hören!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pitsy-Entertain Eventservice 2015